Genossenschaft Restaurant Post Rifferswil

Eine Bühne für regionale Kunst und Kultur in unserer Genossenschaft

Leitidee:

Es gab und gibt in unserem Dorf Geschichten, die den Rahmen der Familien, der Freunde, der Nachbarschaft sprengen und lokales Kulturgut geworden sind.

Ernst Thöni hat solche Begebenheiten unter dem Titel „Riferschwiler Hèrdöpfel“ gesammelt und verfasst.

Die Kommission Kunst und Kultur (K&K) der Genossenschaft wählt diesen Begriff als Label (der Name wurde uns von Ernst Thöni abgetreten), um damit den Charme dieses Verbindenden in die Gegenwart und Zukunft zu tragen.

Ziele:

Das Restaurant erhält ein kulturelles Profil.  Die Kommission Kunst und Kultur findet für ihre Veranstaltungen einen Platz im reichen Angebot der Region, indem sie verschiedene Kunstformen in Verbindung bringt.

Die Angebote sprechen verschiedene Kreise und Altersgruppen an, sollen aber die bestehenden Kulturvereine im Dorf und in der Region nicht konkurrenzieren.

Die Dorfkultur mit ihren traditionellen Anlässen wird durch Veranstaltungen im Saal ergänzt und erweitert.

Die Genossenschafter und Genossenschafterinnen bleiben durch ein lebendiges Angebot mit dem Restaurant in Verbindung.
 

dSchole - dÈrde wo mir druuf läbed

Nach dem Ackern, wenn sich die Erdschollen in ihrem intensiven Dunkelbraun manifestieren, spürt man förmlich die Kraft die in ihr steckt und scheint der Erde besonders verbunden.

Das Kunstprojekt «dSchole» widmet sich ganz der Erde und unserem Bezug zu ihr. Es geht um die Form der Erdschollen, um deren Geräusche, Klang und um das, was sie in uns auslösen.

Nach der ersten Präsentation im November werden die Schollen zusammen mit ihrem Klang weiter reisen. Und im 2018 werden neue Schollen dazu kommen.

Samstag, 4. November 2017
Saal, Schwiizer Pöschtli, 8911 Rifferswil

Flyer dSchole - dÈrde wo mir druuf läbed